Maus- und Keyboardsharing mit Synergy

Ich arbeite momentan parallel mit einem Windows- und einem Linuxsystem. Es ist dabei unglaublich störend, dass ich zwei Keyboards und Mäuse auf dem Tisch liegen habe (Platzverschwendung, anyone?). Eine sinnvolle Alternative bietet Synergy.

Wer kennt nicht dieses dolle Programm von Stardock, mit dem man seine Maus und sein Keyboard zwischen mehreren Rechnern teilen kann? Leider ist dieses Programm a.) kommerziell und b.) nur für Windows verfügbar, was für mich also schonmal total nutzlos ist, da ich hauptsächlich mit Linux arbeite. Hier greift das OpenSource Programm Synergy ein, welches sowohl für Windows, Linux als auch OSX verfügbar ist.

Nutzer von Debian können sich Synergy mit apt-get install synergy auf die Platte lutschen, Windows- und Macuser machen irgendwas anderes.

Nehmen wir an, ich will meine Eingabegeräte vom Linuxrechner mit der Windowsmaschine nutzen:

Zuerst touched man sich lokal im Homeverzeichnis eine .synergy.conf

Die Datei wird dann mit folgendem Inhalt gefüllt:

 section: screens
undine:
salamander:
end

section: links
undine:
left Â Ã‚  = salamander
salamander:
right Â  = undine
end

section: options
heartbeat Â Ã‚ Ã‚ Ã‚ Ã‚  = 5000
switchDelay Â Ã‚ Ã‚  = 500
end

Einfach, oder? Unter Screens werden alle Rechner angegeben, die mit einbezogen werden sollen (Server mit Keyboard und Maus natürlich nicht vergessen!). Bei Links wird die Reihenfolge der Screens angegeben. Die Optionen kann man auch weglassen wenn man mag, ich finde sie aber recht nützlich.

synergys -f –config ~/.synergy.conf startet dann den Synergyserver, sobald man Clients (Rechner ohne Eingabegeräte) verbunden hat, kann man die Screens wechseln. Einfach und idiotensicher.

Funktioniert klasse und ich kann es nur jedem empfehlen, der mehrere verschiedene, non-Xserver basierte Systeme bei sich laufen hat.

About Tsukasa

The fool's herald.
This entry was posted in Blog. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.