Zum Wochenanfang

Vielleicht sollte ich zum Wochenanfang noch ein paar Worte über Solaris und ZFS verlieren. Ich habe Samstag und heute sowohl mit ZFS Fuse als auch Solaris (Distro: NexentaOS) selber gespielt.

Ich sehe viele großartige Ansätze und Ideen; insbesondere zum Thema ZFS wird es in den nächsten Tagen nochmal einen etwas ausführlicheren Artikel geben, der die Konzepte etwas beleuchtet, die Einrichtung und Verwaltung am praktischen Beispiel aufzeigt und auch einige Fehler und Klippen in, ich mutmaße mal, der ZFS Fuse Adaption aufzeigen.

Zu Solaris selber kann ich leider noch nicht genug sagen, X.org, Bash, KDE… alles weder neu noch ein Problem für einen halbwegs geübten Pinguin. Ich muss schauen, ob die bis jetzt auftretenden Fehler tatsächlich auf Solaris selber oder eher auf die Distro zurück zu führen sind. Das Konzept der Zones finde ich zumindest mal absolut genial, das System fährt um Längen schneller hoch als es Debian tut — dafür zehnmal langsamer herunter. Die Liste der Software in Nexenta kann sich sehen lassen, viele alte Bekannte und neue Gesichter. Ich hätte mir jedoch gewünscht ein etwas “roheres” System zu haben, dass nicht den Ubuntupragmatismus des minimalen Klicks mit dem Alphasoftwareproblem des minimalen Erfolges verbinden. DPKG und Aptitude sind allerdings genau die richtige Wahl für ein Paketmanagement 🙂 .

Ansonsten bin ich stark beeindruckt von SUNs Technologien. Jonathan Schwartz Kampfansage an Linux ist kein leeres Versprechen, sondern sollte durchaus als Drohung wahrgenommen werden. Bis jetzt kann sich Linux einer gewissen Beliebtheit erfreuen, da es einfach einzurichten, einfach zu benutzen und einfach zu erweitern ist. Sobald die ersten polierten Solarisdistros erscheinen und “mehr” Software vollständig geportet ist (wobei das Groß sowieso schon vorhanden ist), ist Solaris für Linuxfreunde evtl. einer ernsteren Betrachtung wert. BSD Anhänger werden dem System vermutlich nicht viel Mehrgewinn abringen können; der *BSD Kernel enthält bereits viele der Technologien aus Solaris — einen Umstieg rechtfertigen die 2-3 Features dann nicht.

Das Ganze ist natürlich nur mein erster Eindruck. Ich kann vollkommen daneben liegen; der Wahrheit letzter Schluss liegt immer bei jedem selber und aufgrund von 2 Tagen Solarisnutzung ein finales Resume über das Pro und Contra zu ziehen halte ich für voreilig, wenn ich vorher 2 Jahre Linux benutzt habe.

Und so wird aus dem Wochenende der Wochenanfang und ich habe wieder viele Flausen im Kopf, was ich nochmal ausprobieren möchte/wollte/müsste/sollte…

About Tsukasa

The fool's herald.
This entry was posted in Blog. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.